Cute Blue Flying Butterfly

07 November 2017

Fairies: Opalschwarz von Stefanie Diem



Titel: Fairies: Opalschwarz
Autor/in: Stefanie Diem
Band 4 von 4
Einband: eBook
Preis: 3,99 € Amazon
Seiten: 315
Genre: Jugendbuch (ab 14 Jahren)
Bewertung: 5 von 5 Punkten

Ein wundervoller Abschlussband, der ganz anders daherkommt als dir vorherigen Bände. Das Ende von Band 3 war ja schon einfach nur Schock, aber hier hat die Autorin eine Lösung gefunden, dass das Buch ein gutes Ende hat. Es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht und ich bin so froh, dass ich die Reihe entdeckt habe.
"Die Welt ist eine andere geworden, als Sophie aus ihrem Todesschlaf erwacht. Ein undurchdringliches, dunkles Eis hat sich auf die Erde gelegt und die Menschen in unterirdische Städte vertrieben. Die Fairies gibt es nicht mehr, sie sind Gefangene eines traumlosen Schlafs. Sich in ihrem plötzlich menschlich gewordenen Körper zurechtzufinden, verlangt eine enorme Willenskraft, aber Sophie hält eisern an ihrem Plan fest, den verlorenen Prinzen zu finden und die Vergangenheit wiederherzustellen. Doch wer ist der wahre Prinz in dieser veränderten Welt? Und kann ein Kuss sie diesmal retten?"
Das ist der vierte Teil der Reihe und kann daher spoiler zu den vorherigen Teilen enthalten.

Und auch hier erwartet mich ein wunderschönes Cover. Die Farben wurden wieder sehr schön gewählt und das schöne an dem Blick der Person auf den Cover ist, dass sie immer etwas an mir vorbeizuschauen zu tut. Es ist halt kein starrer Blick der mich direkt anstarrt. Das gefällt mir gut.

Mit dem Ende von Band 3 hat sich einfach alles geändert. Die Welt ist abgestürzt und mit ihr Sophie.
Es ist alles so verkehrt am Ende von Band 3 gelaufen und hier schließt auch der Prolog nochmal an. Ich kann mich wirklich noch sehr gut an das Ende von Band 3 erinnern, weil es so eine Bombe war.

Der Anfang beginnt einige Zeit nach dem Ende von Band 3 und alles ist völlig anders. Ziemlich schnell wird Sophie erklärt, was danach passiert ist und wie die Welt jetzt aussieht. Ein ziemlich schneller Einblick in die Geschehnisse. Nach einiger Zeit reift in ihr der Entschluss, dass sie alles wieder gutmachen möchte und geht auf die Suche nach der Lösung.

Durch die Ereignisse verfolge ich weitestgehend Sophie, dazu kommt später noch eine Fairy, die auch sehr interessant ist zu begleiten.

Charaktere

Sophie ist also am Ende von Band 3 außer Kontrolle geraten, damit hat sie viel Schmerz verursacht, der ihr immer noch nachrennt. Das kann sie kaum ertragen, dass sie einen Moment der Schwäche nachgegeben hat. Sie wird von diesem Schmerz regelrecht verfolgt. Aber kampflos will sie nicht aufgeben, sie hat immer noch ein Kämpferherz in ihrer Brust.
Sie ist dabei aber auch etwas ungeduldig, ich finde jetzt aber nicht, dass sie dabei unüberlegt handelt.

Auch Cayuga taucht stark wie eh und je wieder auf, besonders charakterlich.
Auch Tanian erscheint wieder, aber langsam kann ich sie verstehen. Besonders am Ende von Band 3.

Ralph habe ich später nicht so mehr vertraut, in diesem Band wird er mir sympathischer. Er wirkt so echt und auch sorgenvoll und versucht zu helfen und sucht seine früheren Freunde.

Viele neue und auch alte Charaktere tauchen auf und ich frage mich, wer gut und wer böse ist oder eher wer für oder gegen Sophie ist. Ja sie hat einen Fehler begangen und man könnte sie als böse abstempeln, aber das sehe ich nicht so.
Das Buch erhält von mir 5 von 5 Punkte
Reihenfolge

Kommentare: