Cute Blue Flying Butterfly

Amrita - Am Ende beginnt der Anfang von Aditi Khorana



Titel: Amrita - Am Ende beginnt der Anfang
Autor/in: Aditi Khorana
Einzelband
Einband: Hardcover
Preis: 17,99 € Amazon
Seiten: 320
Genre: Jugendbuch (ab 14 Jahren)
Bewertung: 5 von 5 Punkten







Diesem Buch haftet etwas magisches an. Es erzählt von Märchen, zauberhaften und verträumten und Begegnungen und alles ist unglaublich gut miteinander verworren. Und die Spannung in diesem Buch ist sehr gut aufgebaut. Ich frage mich mal das und dann mal was anderes. Könnte es doch so sein oder doch ganz anders. So viele schöne Mythen tauchen in diesem Buch auf, die mir teilweise sehr bekannt vorkommen. Das kommt mir vor wie nach Hause kommen. Und eine wunderschöne Botschaft trägt dieses Buch, welches mein Herz aufblühen lässt. Es war einfach ein Highlight und ich freue mich schon drauf, es nochmal zu lesen.
"Dein Schicksal ist ein Buch, das du selbst schreibst! Das Leben von Amrita, 16-jährige Prinzessin des Königreichs Shalingar, ändert sich auf einen Schlag, als der Despot Sikander Shalingar erobert. Gemeinsam mit der Sklavin und Seherin Thala gelingt Amrita die Flucht und beide machen sich auf den Weg, die »Bibliothek aller Dinge« zu finden, um das Schicksal der Welt zu ändern und schließlich zurück in die Vergangenheit zu reisen: an den Punkt, wo das Unheil begann. Doch was, wenn der einzige Weg, ihren Vater und ihr Land zu retten, bedeutet, dass Amrita sich selbst und ihre große Liebe opfern muss?"
Amrita erzählt von einer Prinzessin, die diesen Namen trägt und in Shalingar lebt. Um ihre Zukunft zu sichern, muss sie den Kriegsfürst Sikander heiraten. In seinem Land ist es total anders als bei ihr und besonders die Frauen haben dort keine Rechte.

Nicht nur die Heirat der beiden steht im Vordergrund, sondern auch Sikanders Machtgier. Immer mehr zu haben und mächtiger zu werden. Er geht da auch über Leichen und ist mir gänzlich unsympathisch. Früher war er wohl nicht so, ich frage mich, was ihn so verändert hat. Außerdem versuchen wir mit Amrita der Vergangenheit, besonders ihrer Mutter, auf die Schliche zu kommen. Es gibt da so viele Geheimnisse und vieles wurde einfach nicht ausgesprochen. Es ist wirklich ärgerlich für Amrita, macht es aber noch spannender.

Das Volk von Salinkar ist einerseits sehr fortschrittlich und anderseits total zurück geblieben. Besonders im sozialen und der Gerechtigkeit, sind sie sehr weit hinten.

Shalingar wirkt wie ein wunderschönes Land mit einer schönen Sprache. Zum Beispiel das Wort Shabahaar, heißt Schönheit. Es klingt sehr gut. Auch hat es viele Grünflächen und ist wohl etwas rückständisch, eher bäuerlich und mit nicht so viel Technik, dafür aber viel mehr schöne Natur und Landschaften.

Dieses Buch hat die Spannung gepachtet. Es geht wirklich schlag auf schlag und ich erfahre immer neue Sachen. Ich rätsle und vermute viel und zerschlage doch wieder etwas. Genau dieses ungewisse und der Touch des magischen macht es richtig gut. Ich kann mich auch sehr gut in die Charaktere hineinversetzen und fiebere immer total mit ihnen.

In diesem Buch werden auch einige Märchen, Sagen und Geschichten erzählt. Zum Beispiel die Parabel vom Land der Bäume. Sie klingen alle sehr mystisch und haben einen magischen Touch.

Das Nachwort ist wirklich sehr schön. Es verdeutlicht nochmal die Botschaft dieses Buches.

Charaktere

Amrita ist die Prinzessin des Landes Shalingar und liebt dieses. Sie scheint ein intelligentes Mädchen zu sein, welches aber gerne mehr über ihre Vergangenheit, besonders ihrer Eltern erfahren würde. Sie bildet sich auch gerne selbst ihre Meinung und überlegt auch erstmal was Taktisch besser wäre. Dadurch kommt sie nicht in so brenzlige Situationen und kann gefährliche Situationen klären. Natürlich klappt das nicht immer, aber manchmal hilft es eben, erstmal einen kühlen Kopf zu bewahren.
Amrita hat auch ein sehr gutes Herz und sie sorgt sich oft um andere, meistens etwas zu viel. Sie empfindet sich selbst als schwach, was sie aber gar nicht ist. Sie hat eine besondere Stärke und auch wenn sie sich nicht immer alleine diese Kraft schenkt, ist sie trotzdem sehr stark. 

Ihr Vater ist sehr liebevoll und will nur das beste für Amrita. Aber manchmal auch etwas zu verschwiegen, besonders entscheidende Sachen sollte man doch erzählen. Klar, will er sie schützen, aber es verletzt einen auch sehr.

Arjun ist Amritas bester Freund und ist sehr wortkarg. Er selber gibt an, eher schlecht erzählen zu können. Er heitert sie gerne mit Kleinigkeiten auf, auch wenn er kein Mann großer Worte ist. 

Sikander ist recht zielstrebig und setzt diese auch mit Gewalt um. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und spricht auch offene Drohungen aus. Er hat eben nichts zu verlieren und ist sehr mächtig.

Auch begegne ich anderen Personen, die alle sehr unterschiedliche und starke Charaktere sind, Meena, die eine Hilfe ist, Thala, ein Orakel und auch Varun, der sehr geheimnisvoll wirkt.

Die Charaktere sind nicht perfekt und handeln daher nicht immer so. Sie sind menschlich und manchmal ärgere ich mich auch auch über sie. Aber das ist ok. Und das beste, ist zu sehen, wie sie sich weiterentwickeln.

Das Buch erhält von mir 5 von 5 Punkte
Vielen Dank an den Oetinger Verlag und Netzwerk Agentur Bookmark für dieses Buch.

Weitere Rezensionen zu dem Buch:


Kommentare:

  1. Huhu liebe Sine!

    Ich lese das Buch auch gerade und bin bisher wirklich begeisterte. Hoffentlich geht es so gut weiter. :) Die Stimmung und das Setting in der Geschichte gefallen mir bisher am Besten!

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nina :)

      bei mir ging es sogweiter, ich hoffe, es bleibt dir auch so <3 Es war einfach wunderbar <3

      Löschen