Cute Blue Flying Butterfly

In der Liebe ist die Hölle los von Benne Schröder



Titel: In der Liebe ist die Hölle los
Autor/in: Benne Schröder
Band 1 von 2
Taschenbuch
Preis: 10,00 € Amazon
Seiten: 399
Genre: romantische Fantasy
Bewertung: 5 von 5 Punkten
Wow, ich war wirklich begeistert.
Dieses Buch war das letzte Buch vor meiner Leseflaute und es war einfach gut. Ich mochte Catalea gerne, da sie einfach eine starke Frau ist und Timur ist einfach der typische Arsch. Und die Geschichte mit den Liebes- und Fantasyelementen war einfach klasse. Das Genre passt einfach perfekt: romantische Fantasy. Ich freue mich schon auf Band II und mehr von Catalea, Timur und der Hölle.
"Catalea Morgenstern will eigentlich nur eins: so wenig wie möglich mit ihrer Familie zu tun haben. Denn ihr Vater ist der Teufel und die Hölle seine Firma. Als dann aber ihr Freund wegen ihrer ständigen Geheimniskrämerei Schluss macht, muss Catalea einsehen, dass sie sich ihrer Bestimmung vielleicht doch nicht entziehen kann. Widerwillig steigt sie in das Familienunternehmen ein, doch schon ihr erster Auftrag geht gewaltig schief – und sofort ist die halbe Hölle hinter ihr her. Mithilfe des teuflisch gutaussehenden Totenanwalts Timur gelingt ihr die Flucht, und plötzlich ist nicht nur Cataleas Leben, sondern auch ihr Herz in Gefahr …"
Catalea ist ein Halbblut, halb Mensch, halb Dunkle und ihr Vater der Teufel. Sie kann sich damit aber schlecht abfinden und kämpft dagegen ständig gegen an. Sie arbeitet auch für diesen, aber eines nachts wird sie in eine Falle gelockt und sie muss flüchten. Zur Flucht verhilft ihr Timur und ab da an, beginnt die Geschichte.

Besonders gut an diesem Buch finde ich, dass es Liebe und Fantasy so gut vereint. Es ist von beiden etwas. Ich liebe nämlich Fantasy und die Dunklen kommen da gerade recht. Romantische Fantasy trifft es da ziemlich gut.

Die Aufstellung der "Hölle" und der "Himmels finde ich spannend. Es mal etwas anders und auch das mit den Seelensammeln. Auch die verschiedenen Gruppen der Dunklen und deren Berufe, wie der Halbblute.
Es tauchen auch einige bekannterer Personen auf, natürlich der Teufel, aber eben auch andere. Ihre Geschichten finde ich sehr interessant.

Die Kapitel sind größtenteils aus Cataleas Sicht. Ab und an fängt das Kapitel mit einer weiteren Person an, die ich aber nicht recht identifizieren kann. Des Weiteren gibt es einige Abschnitte aus dem Ratgeber der Toten für die frischen Toten. Das ist wirklich interessant. Dieses Buch klärt die Neulinge über alles auf. Das Buch würde ich ja gerne mal ganz in der Hand haben.

Charaktere

Catalea ist eine starke Frau, die mit der Hölle so gar nichts gemein hat. Sie wehrt sich dagegen mit allen Kräften und gehört nicht so richtig dazu. Ich kann sie verstehen, es ja auch schwer, ihr inneres Dunkles zu akzeptieren, wenn man gar nicht so ist. Aber das ist auch nicht so ganz bei ihr so. Sie möchte sich das nur nicht eingestehen.

Timur ist auf den ersten Blick ein arroganter, narzisstischer und soziopathischer Idiot. Aber bei ihm muss man hinter die Fassade blicken. Er hat viel erlebt in seinen Leben und hat einige Geheimnisse. Daher lässt er wohl auch schlecht irgendjemand an sich ran. Und unter den Dunklen ist es eh nicht gut, Schwäche zu zeigen. Daran hält er sich auch.
Das Buch erhält von mir 5 von 5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen